Prof. Dr. phil. habil. Yve Stöbel-Richter

Prof. Dr. phil. habil.
Yve Stöbel-Richter
Fakultät Management- und Kulturwissenschaften
Standort 02826 Görlitz
Furtstraße 3
Gebäude G IV, Raum 2.05.4
+49 3581 374-4333
Berufungsgebiet:

Gesundheitswissenschaften

person
Sprechzeiten

krankheitsbedingt nicht erreichbar

  • Lebenslauf

    Studium/ Stipendien 

    1987–1992  

    Studium der Soziologie an der Universität Leipzig mit den Schwerpunkten Bildungs-, Kultur-, Religions- und Arbeits-, Betriebs- und Organisationssoziologie sowie Feministische Denkansätze

    1991/1992

    Studium einzelner soziologischer Teildisziplinen an der Humboldt Universität Berlin (Wohnsoziologie) und der Universität Bielefeld (soziologische Systemtheorie)

    1989–1992

    Studium der Nebenfächer Psychologie (Abschluss: Magister, 1992) und Theaterwissenschaft (Teilabschlüsse in Theater­so­zio­lo­gie und Dramaturgie) an der Universität Leipzig

    1992–1993

    Stipendium der französischen Regierung

    Studium der Soziologie an der Universität Pierre Mendès France/ Grenoble - Abschluss: maîtrise (Äquivalent zum deutschen Diplom), Thema der Arbeit: "Reflexions sur la sociologie marxiste-léniniste de la R.D.A."

    1993

    Abschluss des Hauptstudiengangs Soziologie an der Universität Leipzig mit 
    Diplom; Thema der Arbeit: "Erarbeitung von Beobachtungskriterien zur Analyse von Gruppenverhalten"

     

    Wissenschaftlicher Werdegang 

    1993–2001

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. E. Brähler in der Abtei­lung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig

    2000

    Abschluss der Promotion zum Thema: "Kinderwunsch als Intention – Zur Relevanz persönlicher und gesellschaftlicher Kinderwunschmotive als Prädiktoren des aktuellen Kinderwunsches" mit dem Prädikat "Magna cum laude"

    2001–2004

    Wissenschaftliche Assistentin in der Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie (C1)

    2004–2007

    Juniorprofessorin Medizinische Soziologie (Vorgriffsförderung) / Leiterin einer selbständigen Nachwuchsgruppe "Medizinische Soziologie mit dem Schwerpunkt: Soziodemographische Bevölkerungsentwicklung und Medizinisch-technischer Fortschritt"

    2008

    Abschluss des Habilitationsverfahrens mit der Habilitationsschrift: 
    "Fertilität und Partnerschaft – Familienbildungsprozesse im Lebensverlauf"

    2007-2014

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin in o. g. Abteilung (entfristet)

    2008-2014

    Stellvertretende Abteilungsleiterin

    05/2012

    Forschungsaufenthalt an der McGill University Montreal/ Canada

    05-06/2013 
    sowie 
    09-11/2013

    Forschungsaufenthalt und Kooperationsprojekt am Department of Sociology and Anthropology, University of Maryland Baltimore County UMBC, USA 
    (Prof. M. Adler, PhD)

    12/2013

    Ernennung zur Außerplanmäßigen Professorin an der Universität Leipzig

    04/2014

    Ernennung zur Professorin für Gesundheitswissenschaften an der HS Zittau/Görlitz im Studiengang Management im Gesundheitswesen/ Fak. Management- und Kulturwissenschaften 

    Seit 08/2015

    Prodekanin der Fakultät Management- und Kulturwissenschaften an der HSZG

  • Forschung

    Forschungstätigkeit/ eingeworbene Drittmittel/ Projektleitungen seit 2000 (Auswahl)

    2002–2005

    Projektleitung und Verbundkoordination (gemeinsam mit Prof. Dr. E. Brähler) des BMBF-Projektes „Einstellungen und Wissen zu kontroversen medizinischen und ethischen Fragen in der Pränatal- und Präimplantationsdiagnostik“, Förderkennzeichen: 01 GP 0205/ 01 GP 0255, Fördervolumen: 413.895,00 €

    2003

    Projektleitung „Soziologische, soziokulturelle und psychologische Aspekte der Genese des Kinderwunsches“, Förderung im Rahmen des formel.1-Programms des Universität Leipzig mit Unterstützung des BMBF, Fördervolumen: 47.386,00 €; NBL-3-Förderung 01ZZ0106 

    Seit 2003
    (laufend)

    Gemeinsame Leitung der Sächsischen Längsschnittstudie, mit Prof. Dr. P. Förster, Prof. Dr. E. Brähler & Dr. H. Berth, Schwerpunktthemen: Arbeitslosigkeit und Gesundheit; Familiengründungsprozesse, gefördert durch Otto-Brenner-Stiftung und Rosa-Luxemburg-Stiftung, jährlich 15.000 €

    2009

    Leitung der Paarbefragung (Längsschnitterhebung) „Genese des Kinderwunsches in der Paarbeziehung“

    2009–2011

    Leitung des Projektes MenCo – Mentoring und Coaching zur Berufseinstiegsförderung für angehende Ärztinnen und Ärzte in Sachsen 
    (ESF, Fördervolumen: 86.693,00 €)

    2010–2014

     

    Leitung des Projektes Mentosa – Mentoring-Netzwerk Sachsen für Studierende und Promovierende zur Unterstützung beim Berufsstart in Sachsen; Teilprojekt in der Medizin (ESF, Fördervolumen: 112.200,00 €)

    2011-2013

     

    Gemeinsame Leitung (mit Prof. E. Brähler) des Projektes „Kinderwunsch und Fertilitätserhalt bei Patienten mit hämatologischen Neoplasien im jungen Erwachsenenalter – Eine Studie zur Arzt-Patienten-Kommunikation“
    (Deutsche José-Carreras-Leukämie-Stiftung e.V., Fördervolumen: 120.000,00 €)

    2012–2013

    „Verbesserung der Studierfähigkeit im Medizinstudium und Förderung von Kernkompetenzen für die ärztliche Tätigkeit“ innerhalb des Verbundprojektes „Lehrpraxis im Transfer“ (gemeinsam mit PD Dr. H. Beth, TU Dresden) 
    (Fördervolumen: 22.174,56 €; Förderprogramm „Lehrpraxis im Transfer“ des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsen

    2013–2014

    Einführung eines standortübergreifenden e-learning tools zum Erlernen kommunikativer Kompetenzen in der Medizin innerhalb des Verbundprojektes „Lehrpraxis im Transfer“ (gemeinsam mit Dr. K. Rockenbauch, sowie Dipl. Psych. T. Ohlenbusch-Harke TU Dresden) (Fördervolumen: 25.776,29 €); Förderprogramm „Lehrpraxis im Transfer“ des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsen

    2014-2017

    Projektleitung „Ich bin doch noch so jung! Lebenszufriedenheit, Versorgungssituation und Unterstützungsbedarf von Krebspatienten im jungen Erwachsenenalter“ (DKH, Projektnr. 110948; Fördersumme: 250.500,00 €)

    2014-2015

    Projektleitung „Vorwärts und nicht vergessen? Die langfristige Auseinandersetzung mit der Wiedervereinigung aus lebensgeschichtlicher Perspektive“ (Stiftung Aufarbeitung; PV176-2015; Fördersumme: 30.000,00€)

    2014-2016

    Strukturanalyse und Maßnahmenentwicklung in einer Behörde am
    Beispiel des Finanzamtes Görlitz (Forschungsseminar für Masterstudierende)

    Verbesserung der Kommunikation zwischen dem Gesundheitszirkel und den Mitarbeitern im Finanzamt Görlitz (Forschungsseminar für Masterstudierende)

    Analyse der psychischen Belastung von LehrerInnen an sächsischen Berufsfachschulen und Erarbeitung eines systemischen Konzeptes zum betrieblichen Gesundheitsmanagement (Forschungsseminar für Masterstudierende)

    2016-2018

    Projektleitung „Wege aus der Arbeitslosigkeit - welche individuellen und kontextuellen Ressourcen können wie optimiert werden? Ableitung theoretischer und struktureller Handlungsoptionen auf der Basis der Sächsischen Längsschnittstudie“ (Förderung durch das SMWK, Fördersumme: 40.000,00€)

  • Betreute Promotionen, Diplom- und Masterarbeiten

    2002

    Kinderwunschgenese bei Paaren
    (Psychologische Diplomarbeit)

    2005

    Analyse der Interaktion von Merkmalen der Erwerbstätigkeit und Merkmalen des Kinderwunsches bei berufstätigen Frauen (Psychologische Diplomarbeit)

    2006

    Attitudes towards Preimplantation Genetic Diagnosis (PGD) in the German General Population (Medizinische Promotion)

    2008

    Einstellungen und Wissen von Studierenden zu kontroversen medizinischen und ethischen Fragen der Reproduktionsmedizin und der Pränataldiagnostik (Medizinische Promotion)

    2011

    Einstellungen deutscher Reproduktionsmediziner zur Geschlechtswahl (Medizinische Promotion/ Promotionspreis der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Gynäkologie und Geburtshilfe 2012)

     

    Die Psychosoziale Beratung in der Reproduktionsmedizin in 
    Deutschland (Diplomarbeit Psychologie)

     

    Aktives Zuhören als Gesprächsführungstechnik – welchen Einfluss hat die Art der Vermittlung auf das Gespräch?
    (Magisterarbeit Erziehungswissenschaft/ Philosophie)

    2012

    Ein Vergleich der Internetnutzung durch Medizinstudenten des Grund- bzw. Hauptstudiums (Medizinische Promotion)

     

    Der Kinderwunsch von Frauen (Psychologische Diplomarbeit)

     

    Untersuchung der Zufriedenheit von Kaiserschnittpatientinnen 
    (Medizinische Promotion)

     

    Die Akzeptanz der Mentoring-Programme Mentosa und MenCo für Medizinstudierende in Sachsen anhand der Zufriedenheit der Mentees (Psychologische Diplomarbeit)

     

    Wichtige Bestandteile psychologischer Studierendenberatung 
    (Psychologische Diplomarbeit)

    2013

    Gesprächsführung in der medizinischen Ausbildung: Analyse des 
    Einflusses/Effektes des Leipziger Gesprächsführungskurses auf die Gesprächsführungskompetenzen Medizinstudierender 
    (Psychologische Diplomarbeit)

     

    Professionelles Handeln im Bereich der Pränataldiagnostik 
    (Masterarbeit Psychologie)

     

    Gesundheitsbezogene Lebensqualität, psychisches Befinden, 
    psychische Komorbididät und Fatigue bei jungen Brustkrebs-patientinnen im ersten postoperativen Jahr (Medizinische Promotion)

     

    Kinderwunsch und Kinderwunschmotive nicht-heterosexueller 
    Menschen (Medizinische Promotion)

    2014

    Psychische Komorbidität und Berufstätigkeit nach Organtransplantation (Medizinische Promotion)

     

    Das Projekt der AOK plus (BA Arbeit Management im Gesundheitswesen)
    Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt und Anforderungen an Führungskräfte unter dem Fokus der gesundheitsorientierten Unternehmensführung (BA Arbeit Management im Gesundheitswesen)
    Migration als gesundheitliche Belastung und als Herausforderung für die medizinische Versorgung (BA Arbeit Management im Gesundheitswe-sen)

    2015


    Abschlussarbeiten im Studiengang Management im Gesundheitswesen (HSZG):
    Inwiefern hängt die mangelnde Inanspruchnahme von Präventionsleistungen in Unternehmen mit unterschiedlichen Bedürfnissen verschiedener Zielgruppen zusammen? (BA HSZG)
    Betriebliche Gesundheitsförderung im Krankenhaus aus der Sicht der Leitungskräfte im Pflege- und Stationsdienst (MA HSZG)
    Psychosoziale Belastungen und Beanspruchungen der Pflegekräfte in stationären Pflegeheimen am Beispiel der Stadt Görlitz (MA HSZG)

     

    BGM bei der Volksbank Löbau-Zittau eG: Analyse des Führungsverhaltens mittels Selbst- und Fremdeinschätzung (MA HSZG)

     

    „Gesundheitsförderung als Führungsaufgabe“ – Ist-Analyse von selbsteingeschätzten Einstellungen und Kompetenzen hinsichtlich betrieblicher Gesundheitsförderung am Beispiel der FK des FA Görlitz (MA HSZG)

     

    Forschungsbasierte Bedarfsanalyse von Wohnformen für Menschen im rentenberechtigten Alter außerhalb von ambulanter und stationärer Pflege in der Oberlausitz (MA HSZG)

     

    BGM bei Kita-Trägern im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (MA HSZG)

     

    Analyse und Ableitung von Optimierungsvorschlägen für ein BEM am Beispiel der Bombardier Transportation GmbH am Standort Görlitz (MA HSZG)         
      
    MA-Arbeiten 
    Uni Leipzig, Fak für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie:

     

    Soziale Unterstützung bei jungen Erwachsenen mit einer Krebserkrankung – eine qualitative Untersuchung
    Die psychosoziale Versorgung und Unterstützungsbedürfnisse von Krebspatienten im jungen Erwachsenenalter
    Krebs und Karriere? - Die berufliche Situation und berufliche Herausforderungen junger Erwachsener mit Krebs
  • Laufende Promotionen, Diplom- und Masterarbeiten

    Abschlussarbeiten im Studiengang Management im Gesundheitswesen (HSZG):

    Erarbeitung eines systemischen Ansatzes zur Förderung von Lehrergesundheit (BA-Arbeit)

    Identifikation von Risikofaktoren und Ressourcen bzgl. der Gesundheit von Lehrern (BA-Arbeit)

    Die Änderungen im neuen Pflegestärkungsgesetz und deren Konsequenzen in der Praxis (BA-Arbeit)

    Welche Faktoren motivieren Hausärzte zu einer Niederlassung auf dem Land? Eine qualitative Befragung von niedergelassenen Hausärzten in ländlichen Gebieten der Landkreise Bautzen und Görlitz (MA-Arbeit)

    Nach welchen Kriterien wählen Nichteinweiser eine Krankenhausabteilung für Innere Medizin aus? - Eine qualitative Untersuchung des Einweiserverhaltens für das AMEOS Klinikum Halberstadt (MA-Arbeit)

    Wie hat sich der Akademisierungsprozess der Physiotherapie seit Einführung der primärqualifizierenden Studiengangsmodelle im Jahr 2010 verändert und sich auf die Professionalisierung des Berufsbildes ausgewirkt? (MA-Arbeit)

    Verantwortungsgefühl des Arbeitgebers für die Gesundheit der Mitarbeiter (MA-Arbeit)

    Führungskräfteentwicklung: (Weiter-)Entwicklung und Evaluation bereits stattgefundener Interventionen und Ableitung weiterer Handlungsoptionen

     

    Medizinische Promotionen:

    Gesundheitsorientierte Unternehmensführung (in Kooperation mit der TU Dresden)

    Lebenszufriedenheit von Krebspatienten im jungen 
    Erwachsenenalter (in Kooperation mit der MF der Universität Leipzig)

    Versorgungssituation und Unterstützungsbedarf von 
    Krebspatienten im jungen Erwachsenenalter (in Kooperation mit der MF der Universität Leipzig)

     

    Psychologische Masterarbeiten (Uni Leipzig, Fak. für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie):

    Veränderungen von Lebensperspektiven bei jungen Erwachsenen nach onkologischer Erkrankung

    Einfluss einer onkologischen Erkrankung auf das Gesundheitsverhalten von jungen Erwachsenen 

    Identifikation von Resilienz- und Risikofaktoren für die psychische Belastung bei jungen Krebspatienten

  • Zeitschriftenbeiträge (Peer-Review-System) ab 2005

     

    52.    Stöbel-Richter, Y., Thorn, P., Brähler, E., Kentenich, H. & Wischmann, T. (2011). Umfrageergebnisse in reproduktionsmedizinischen Zentren in Deutschland – eine Pilotstudie. Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie (JRE), 8, 416-423

    51.    Geue, K., Richter, D., Leuteritz, K., Schröder, C., Tavlaradiou, I., Beutel, M.E., Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (2011) Familienplanung junger onkologischer Patienten - Rolle im ärztlichen Gespräch. Psychotherapeut, 5, 371-378 (IF: 0,36)

    50.    Zenger, M., Brähler, E., Berth, H., Stöbel-Richter, Y. (2011). Unemployment during working life and mental health of retirees – results of a representative survey. Aging & Mental Health, 15, 178-185 (IF: 1,316)

    49.    Berth, H., Förster, P., Balck, F., Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (2010). Der Einfluss des frühkindlichen Krippenbesuchs auf die Psyche im jungen Erwachsenenalter – Kurzmitteilung. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 60, 73-77 (IF: 1,21)

    48.    Berth, H., Förster, P., Brähler, E., Stöbel-Richter, Y. (2010). Hat der Besuch einer Kinderkrippe Auswirkungen auf psychische und Einstellungsfaktoren im Erwachsenenalter? Ergebnisse der Sächsischen Längsschnittstudie. Psychoanalyse. Texte zur Sozialforschung. Schwerpunktthema: Außerfamiliäre Betreuung im frühen Kindesalter, 14, 209-218 

    47.    Weidner, K., Bittner, A., Junge-Hoffmeister, J., Zimmermann, K., Siedentopf, F., Richter, J., Joraschky, P., Gatzweiler, A., Stoebel-Richter, Y. (2010). A psychosomatic intervention in pregnant inpatient women with prenatal somatic risks. Journal of Psychosomatic Obstetrics and Gynecology, 31, 188-198 (IF: 1,221)

    46.    Petrowski, K., Berth, H., Paul, S., Schmidt, S., Stöbel-Richter, Y. & Brähler, E. (2010). Standard values and relationship specific validity of the Bielefeld Relationship Expectations Questionnaire (BFPE). BMC Medical Research Methodology, 10:92 doi: 10.1186/1471-2288-10-92 (IF: 2,153)

    45.    Weidner, K., Bittner, A., Weber, C., Sasse, J., Stöbel-Richter, Y. & Junge-Hoffmeister, J. (2010).  Psychische Störungen in Schwangerschaft und Postpartalzeit. Teil II: Behandlungsansätze und Herausforderungen interdisziplinärer Versorgung. Zeitschrift Ärztliche Psychotherapie, 5, 149-155

    44.    Junge-Hoffmeister, J., Bittner, A., Weber, C, Sasse, J., Stöbel-Richter, Y. & Weidner, K. (2010). Psychische Störungen in Schwangerschaft und Postpartalzeit. Teil I: Spezifische Phänomenologie und Auswirkungen auf Schwangerschaft, Geburt und Kind. Zeitschrift Ärztliche Psychotherapie, 5, 141-148 

    43.    Zenger, M., Brähler, E. Berth, H. & Stöbel-Richter, Y. (2010). Der Einfluss von Arbeitslosigkeit auf die psychische Gesundheit – Ergebnisse einer Repräsentativerhebung. Arbeitswelt und Gesundheit. Schwerpunktheft der Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft,  Psychologische Medizin (ZPPM), 2, 59-68

    42.    Berth, H., Förster, P., Petrowski, K., Hinz, A., Balck, F., Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (2010). Vererbt sich Arbeitslosigkeit? Arbeitswelt und Gesundheit. Schwerpunktheft der Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft,  Psychologische Medizin (ZPPM), 2, 35-43

    41.    Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (2010). Editorial. Arbeitswelt und Gesundheit. Schwerpunktheft der Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft,  Psychologische Medizin (ZPPM), 2, 5-8

    40.    Hinz, A., Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (2010). Untersuchungen zur Speyerer Wertetypologie anhand zweier bevölkerungsrepräsentativer Stichproben. Verhaltenstherapie und Psychosoziale Praxis, 41, 863-880 (IF: 1,06)

    39.    Kraus, U., Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (2009). Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei Paaren – Wunsch und Wirklichkeit. soFid Frauen und Geschlechterforschung, 2, 11-25

    38.    Weidner, K., Richter, J., Bittner, A., Winter, U.M., Stöbel-Richter, Y., Brähler, E. (2009). Frauenspezifische Beschwerden in der deutschen Allgemeinbevölkerung: Eine repräsentative Umfrage. Psychother Psych Med; 59: 345-353 (IF: 0,9)

    37.    Stöbel-Richter, Y., Goldschmidt, S., Brähler, E., Weidner, K. Beutel, M. (2009). Egg donation, surrogate mothering and cloning – Attitudes of men and women in Germany based on a representative survey. Fertility and Sterility, 92, 124-130 (IF: 3,970)

    36.    Berth, H., Förster, P., Balck, F., Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (2009) Fördert der Besuch einer Kinderkrippe das Entstehen rechtsextremer Einstellungen? Verhaltenstherapie und Psychosoziale Praxis, 41, 375-384 (IF: 0,886)

    35.    Stöbel-Richter, Y. & Berger, U. Die Paarklimaskalen (PKS) (2009). Klinische Diagnostik und Evaluation, 2, 168-173

    34.    Hinz, A., Stöbel-Richter, Y., Brähler, E. & Kubinger, K. (2009). Selbst- und Fremdbild bei der Paardiagnostik mit dem Gießen-Test. Zeitschrift für Medizinische Psychologie, 18, 81-87

    33.    Berger, U. & Stöbel-Richter, Y. (2009). DISYPS-II. Diagnostik-System für psychische Störungen nach ICD-10 und DSM-IV für Kinder und Jugendliche. Klinische Diagnostik und Evaluation, 1, 82-89

    32.    Weidner, K., Siedentopf, F., Zimmermann, K., Bittner, A., Richter, J., Joraschky, P., Distler, W., Stöbel-Richter, Y. (2008). Which gynaecological and obstetric patients want to attend psychosomatic services? Journal of Psychosomatic obstetrics and gynaecology, 29(4): 280-289 (IF: 1,585)

    31.    Beutel, M., Stöbel-Richter, Y., Daig, I. & Brähler, E. (2008). Sexuelles Verlangen und sexuelle Aktivität von Männern und Frauen über die Lebensspanne – Ergebnisse einer repräsentativen deutschen Bevölkerungsumfrage. Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie, 5, 203-211

    30.    Förster, P., Brähler, E., Stöbel-Richter, Y. & Berth, H. (2008). Die „Wunde Arbeitslosigkeit“ am Beispiel junger Ostdeutscher des Geburtsjahrgangs 1973. Aus Politik und Zeitgeschichte, 40-41, 33-43

    29.    Stöbel-Richter, Y., Weidner, K., Förster, P., Brähler, E. & Berth, H. (2008). Familiengründung in Deutschland. Wie geplant sind Kinderwunsch, Schwangerschaft und Kinderlosigkeit. Zeitschrift für Gynäkologische Endokrinologie, 6, 177-184

    28.    Berth, H. Förster, P., Black, F., Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (2008). Arbeits­losigkeitserfahrungen, Arbeitsplatzunsicherheit und der Bedarf an psychosozialer Versorgung. Das Gesundheitswesen, 70, 289-294 (IF: 0,75)

    27.    Rockenbauch, K., Decker, O., Stöbel-Richter, Y. (2008). Implementierung eines Längsschnittscurriculums zur Gesprächsführung für Medizinstudierende im Grundstudium. GMS Zeitschrift für medizinische Ausbildung, 25 (1) DOC66 /20080215

    26.    Stöbel-Richter, Y., Goldschmidt, S., Borkenhagen, A., Kraus, U. & Weidner, K. (2008). Entwicklungen in der Reproduktionsmedizin – mit welchen Konsequenzen müssen wir uns auseinandersetzen? Zeitschrift für Familienforschung, 20, 34-61

    25.    Stöbel-Richter, Y. (2008). Kinderwunsch und Elternschaft im Wandel. Gynäkologische Endokrinologie, Suppl 1, 46-49

    24.    Höger, D., Stöbel-Richter, Y. & Brähler, E. (2008). Reanalyse des Bielefelder Fragebogens zu Partnerschaftserwartungen (BFPE). Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 58, 284-294 (IF: 1,21)

    23.    Kraus, U. & Stöbel-Richter, Y. (2008). Kinderwunsch und Erwerbstätigkeit – Interaktion zweier Lebensbereiche im Rahmen des generativen Verhaltens. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 58, 271-279 (IF: 1,21)

    22.    Berth, H., Förster, P., Balck, F., Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (2008). Was bedeutet Langzeitarbeitslosigkeit für junge Erwachsene? Ergebnisse der Sächsischen Längsschnittstudie. Zeitschrift Verhaltenstherapie und Psychosoziale Praxis, 40, 87-97 (IF: 0,886)

    21.    Einsle, F., Weidner, K., Nitschke, M., Stöbel-Richter, Y., Bley, S., Neumann, K., Köllner, V. (2007). Unterscheiden sich Patientinnen und Patienten mit Herzrhythmusstörungen hinsichtlich ihrer gesundheitsbezogenen Lebensqualität? Zeitschrift für Medizinische Psychologie; 16: 161-170

    20.    Berger, U., Stöbel-Richter, Y. (2007). Statistik für die Statistik? - Gedanken über psychologisches Handwerkszeug. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie , 57, 469-474 (IF: 1,35)

    19.    Watzke, B., Luppa, M. & Stöbel-Richter, Y. (2007). Welche integrativen und störungsspezifischen Behandlungsansätze sind Gegenstand wissenschaftlicher Beiträge? Eine Literaturübersicht zu psychotherapeutischen Verfahren in deutschsprachigen Zeitschriften. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 57, 452-461 (IF: 1,35)

    18.    Beutel, M., Stöbel-Richter, Y. & Brähler, E. (2007). Sexual desire and sexual activity of men and women across the life span - Results from a representative German community survey. British Journal of Urology, 101, 76-82

    17.    Stöbel-Richter, Y., Berger, U., Watzke, B. & Luppa, M. (2007). Die Erfassung der sozialen Ungleichheit in empirischen Untersuchungen – eine Übersicht. Psychotherapeut, 52, 426-435

    16.    Borkenhagen, A., Brähler, E., Wisch, S., Stöbel-Richter, Y., Strauss, B., Kentenich, H. (2007). Attitudes of German infertile couples towards preimplantation genetic diagnosis for different uses: a comparison to international studies. Human Reproduction, 22, 2051-2057 (IF: 3,543)

    15.    Stöbel-Richter, Y., Weidner, K., Borkenhagen, A., Beyer, K. (2006). Reproduktionsmedizin heute – was können wir erwarten? Familiendynamik. Interdisziplinäre Zeitschrift für systemorientierte Praxis und Forschung, 31, 294-315

    14.    Finck, C., Meister, U., Stöbel-Richter, Y., Borkenhagen, A. & Brähler, E. (2006). Ambivalent attitudes towards pre-implantation genetic diagnosis in Germany. European Journal of Obstetrics & Gynaecology and Reproductive Biology, 126, 217-225 (IF: 1,273)

    13.    Dahl, E., Beutel, M., Brosig, B., Grüssner, S., Stöbel-Richter, Y., Tinneberg, H.R. & Brähler, E. (2006). Social sex selection and the balance of the sexes: Empirical evidence from Germany, the UK, and the US. Journal of Assisted Reproduction and Genetics, 23, 311-318 (IF: 0,826)

    12.    Berth, H., Förster, P., Stöbel-Richter, Y., Balck, F. & Brähler, E. (2006). Arbeitslosigkeit und psychische Belastung. Ergebnisse einer Längsschnittstudie 1991 bis 2004. Zeitschrift für Medizinische Psychologie, 3, 111-116

    11.    Weidner, K., Einsle, F., Stöbel-Richter, Y., Siedentopf, F., Distler, W. & Joraschky, P. (2006). Psychological and physical factors influencing the health-related quality of life of patients of a department of gynaecology in a university hospital. Journal of Psychosomatic Obstetrics & Gynaecology, 27, 257-265 (IF: 1,123)

    10.    Weidner, K., Einsle, F., Marx, B., Stöbel-Richter, Y. & Neises, M. (2006). Multiprofessionelle psychosomatische Versorgung von Schwangeren und Wöchnerinnen. Psychodynamische Psychotherapie, 5, 204-212

    9.       Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (2006). Anschwellende Schrumpfgesänge. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 56, 231-233 (IF: 1,04)

    8.       Stöbel-Richter, Y. & Brähler, E. (2006). Ausgewählte Fakten zum politischen Lamento über sinkende Kinderzahlen. Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie, 3, 307-314 

    7.       Berth, H., Förster, P., Balck, F., Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (2005). Arbeitslosigkeit, Selbstwirksamkeitserwartung, Beschwerdeerleben. Ergebnisse einer Studie bei jungen Erwachsenen. Zeitschrift für klinische Psychologie, Psychiatrie und Psychotherapie, 53, 328-341

    6.       Borkenhagen, A., Meister, U., Finck, C., Stöbel-Richter, Y., Brähler, E., Kentenich, H. (2005). Einstellungen und Akzeptanz von Kinderwunsch- und Risikopatienten zur Präimplantationsdiagnostik, dem Embryonenscreening und der präkonzeptionellen Geschlechtswahl. Geburtshilfe und Frauenheilkunde, 65, 30-38 (IF: 0,760)

    5.       Meister, U., Finck, C., Stöbel-Richter, Y., Schmutzer, G. & Brähler, E. (2005). Knowledge and attitudes towards PGD in Germany. Human Reproduction, 20, 231-238 (IF: 3,669)

    4.       Dahl, E., Gupta, R. S., Beutel, M., Stöbel-Richter, Y., Brosig, B., Tinneberg, H.-R., Jain, T. (2005). Preconception sex selection demand and preferences in the United States. Fertility and Sterility, 85, 468-473 (IF: 3,114)

    3.       Stöbel-Richter, Y., Beutel, M., Finck, C. & Brähler, E. (2005). The wish to have a child, childlessness and infertility in Germany; a comparison with Europe. Human Reproduction, 20(1), 231-238 (IF: 3,669)

    2.       Stöbel-Richter, Y. & Brähler, E. (2005). Einstellungen zur Vereinbarkeit von Familie und weiblicher Berufstätigkeit und Schwangerschaftsabbruch in den alten und neuen Bundesländern. Zeitschrift für Gynäkologie und Frauenheilkunde, 65, 256-265

    1.       Stöbel-Richter, Y. & Brähler, E. (2005). Sozialisationsaspekte und Rollenleitbilder zur Vereinbarkeit von Familie und weiblicher Berufstätigkeit sowie Einstellungen zum Schwangerschaftsabbruch in Deutschland. Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, 30, 293-312

  • Bücher und Monographien

    18.   Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hg) (2015). Gesichter der ostdeutschen Transformation. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sächsischen Längsschnittstudie im Porträt. Gießen: Psychosozial-Verlag.

    17.   Kentenich, H., Brähler, E., Kowalcek, I., Strauß, B., Thorn, P., Weblus, A. J., Wischmann, T.  & & Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.). (2014). Fertilitätsstörungen – Psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie. Gießen: Psychosozial-Verlag. 

    16.   Berth, H., Brähler, E., Zenger, M., Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.) (2012). Innenansichten der Transformation - 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie 1987 bis 2012. Psychosozial-Verlag, Gießen. 

    15.   Brähler, E., Hinz, A. & Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.) (2011). 2001 - 2010. Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie. Gießen: Psychosozial-Verlag (ISBN 978-3-8379-2154-0)

    14.   Rockenbauch, K., Martin, O., Kraus, U., Schröder, C. Brähler, E., Stöbel-Richter, Y. (2011). Kommunikation in der Medizin. Übungen zum Arzt-Patienten-Gespräch. Gießen: Psychosozial-Verlag (DVD)

    13.   Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (2010). Zeitschrift Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft, Psychologische Medizin (ZPPM) Sonderheft Arbeitswelt und Gesundheit, Ausgabe 2/2010

    12.   Stöbel-Richter, Y. (2010). Fertilität und Partnerschaft. Eine Längsschnittstudie zu Familienbildungsprozessen über 20 Jahre. Gießen: Psychosozial-Verlag. (ISBN 978-3-8379-2026-0)

    11.   Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (2007) (Hrsg.). Arbeitswelt und Gesundheit. Gießen: Psychosozialverlag. ISSN 0171-3434

    10.   Berth, H., Förster, P., Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (2007). Einheitslust und Einheitsfrust. Junge Ostdeutsche auf dem Weg vom DDR- zum Bundesbürger. Gießen: Psychosozial-Verlag

    9.      Stöbel-Richter, Y., Ludwig, A., Franke, P., Neises, M., Lehmann, A. (Hrsg,) (2006). Anspruch und Wirklichkeit in der psychosomatischen Gynäkologie und Geburtshilfe - Beiträge der 34. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGPFG e.V. Gießen: Psychosozial-Verlag 

    8.      Stöbel-Richter, Y., Hinz, A., Schröder, C. & Brähler, E. (Hrsg.) (2006). Medizintechnischer und soziodemographischer Wandel – Herausforderungen an die psychosoziale Medizin. Abstractband. Lengerich: Pabst Science Publishers 

    7.      Rockenbauch, K., Decker, O.,  Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.) (2006). Kompetent Kommunizieren in Klinik und Praxis. Lengerich: Pabst Science Publishers 

    6.      Stöbel-Richter, Y. & Brähler, E. (2005). Chancen und Verzicht – Grenzen der Fortpflanzungsmedizin bei ungewollter Kinderlosigkeit. Reihe Berliner Medizinethische Schriften Heft 54, Dortmund: Humanitas Verlag 

    5.      Stöbel-Richter, Y. & Brähler, E. (Hrsg.) (2004). Demographischer Wandel. Psychosozial 1/2004

    4.      Borchardt, A. & Stöbel-Richter, Y. (2004).  Kinderwunschgenese bei Paaren – eine qualitative Studie. Materialien zur Bevölkerungswissenschaft, Heft 114 

    3.      Brähler, E., Stöbel-Richter, Y. & Hauffe, U. (Hrsg.) (2002). Vom Stammbaum zur Stammzelle. Reproduktionsmedizin, Pränataldiagnostik und menschlicher Rohstoff. Gießen: Psychosozial-Verlag 

    2.      Stöbel-Richter, Y. (2000). Kinderwunsch als Intention. Zur Relevanz persönlicher und gesellschaftlicher Kinder­wunsch­motive als Prädiktoren des aktuellen Kinderwunsches. Berlin: Verlag Colloquium Psychoanalyse

    1.      Brähler, E. & Richter, Y. (Hrsg.) (1994). Übergang zur Elternschaft. Psychosozial, 58. Gießen: Psychosozial-Verlag

  • Buchbeiträge ab 2005

    67.  Stöbel-Richter Y, Brähler E, Zenger M (2016). Unterscheiden sich Frauen mit und ohne Kinder hinsichtlich ihrer Lebenszufriedenheit und psychischen Gesundheit? In: Wimmer-Puchinger B, Gutierrez-Lobos K, Riecher-Rössler A (Hrsg.)., Irrsinnig weiblich - Psychische Krisen im Frauenleben. Hilfestellung für die Praxis. (S. 171-186), Berlin: Springer.

    66.  Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Zimmermann A, Stöbel-Richter Y (2016). Die Mauer im Kopf - Konstanz und Wandel in den Einstellungen zur deutschen Einheit. In: Timmermann H (Hrsg.)., Dem Gedächtnis eine Erinnerung: Der Mauerfall von 1989 und seine Relevanz für kommende Generationen. (S. 147-161), Berlin: LIT.

    65.  Berth H, Richter D, Zenger M, Stöbel-Richter Y, Brähler E, Wagner GG (2015). Wie repräsentativ sind die Daten der Sächsischen Längsschnittstudie? Ein Vergleich mit dem Sozio-ökonomischen Panel (SOEP). In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y(Hg.)., Gesichter der ostdeutschen Transformation. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sächsischen Längsschnittstudie im Porträt. (S. 45-62), Gießen: Psychosozial-Verlag.

    64.  Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2015). Zentrale Ergebnisse aus 28 Jahren Sächsische Längsschnittstudie. In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hg.)., Gesichter der ostdeutschen Transformation. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sächsischen Längsschnittstudie im Porträt. (S. 29-43), Gießen: Psychosozial-Verlag.

    63.  Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2015). Die Sächsische Längsschnittstudie. In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hg.)., Gesichter der ostdeutschen Transformation. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sächsischen Längsschnittstudie im Porträt. (S. 17-27), Gießen: Psychosozial-Verlag.

    62.  Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2015). Vorwort. In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hg.)., Gesichter der ostdeutschen Transformation. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sächsischen Längsschnittstudie im Porträt. (S. 9-15), Gießen: Psychosozial-Verlag.

    61.  Adler, M. A., Lenz, K., Stöbel-Richter, Y. (2015). Father involvement with young children in contemporary Germany. In Alder, M. & Lenz. K. (Eds). Father Involvement in the Early Years. An International Comparison of Policy and Practice. Bristol: Policy Press, 61-84

    60.  Wischmann, T., Stöbel-Richter, Y. (2014). Diagnostische Maßnahmen aus psychosomatischer Sicht. In Kentenich, H., Brähler, E., Kowalcek, I., Strauß, B., Thorn, P., Weblus, A.J., Wischmann, T., Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.). Leitlinie psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie bei Fertilitätsstörungen. (S. 73-82), Gießen: Psychosozial-Verlag. 

    59.  Wischmann, T., Stöbel-Richter, Y. (2014). Belastungen durch ungewollte Kinderlosigkeit, Befindlichkeit nach erfolgloser reproduktionsmedizinischer Behandlung und langfristige Folgen der ungewollten Kinderlosigkeit. In Kentenich, H., Brähler, E., Kowalcek, I., Strauß, B., Thorn, P., Weblus, A.J., Wischmann, T., Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.). Leitlinie psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie bei Fertilitätsstörungen. (S. 62-71), Gießen: Psychosozial-Verlag.

    58.  Stöbel-Richter, Y., Sender, A., Wischmann, T. (2014). Prognostische Kriterien für das Eintreten von Schwangerschaften bei ungewollt kinderlosen Paaren. In Kentenich, H., Brähler, E., Kowalcek, I., Strauß, B., Thorn, P., Weblus, A.J., Wischmann, T., Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.). Leitlinie psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie bei Fertilitätsstörungen. (S. 31-40), Gießen: Psychosozial-Verlag.

    57.  Wischmann, T., Stöbel-Richter, Y. (2014). Psychosomatische Diagnostik. In Kentenich, H., Brähler, E., Kowalcek, I., Strauß, B., Thorn, P., Weblus, A.J., Wischmann, T., Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.). Leitlinie psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie bei Fertilitätsstörungen. (S. 19-30), Gießen: Psychosozial-Verlag. 

    56.  Berth, H., Förster, P., Brähler, E., Fleischmann, A., Zenger, M., Stöbel-Richter, Y.(2013). Arbeitslosigkeit und körperliche Gesundheit - Ausgewählte Ergebnisse einer Längsschnittstudie. In Fangerau H, Kessler S (Hg.): Achtung und Missachtung in der Medizin. Anerkennung und Selbstkonstitution als Schlüsselkategorien zur Deutung von Krankheit und Armut. Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 215-232. 

    55.  Stöbel-Richter, Y., Brähler, E., Zenger, M. (2013). Lebenszufriedenheit und psychische Gesundheit von Müttern und Nichtmüttern im Vergleich – repräsentative Ergebnisse. In Makowsky, K., Schücking, B.: Die Stimme der Mütter – empirische Forschungsprojekte zur Sichtweise (werdender) Mütter. Beltz Juventa, Weinheim, 305-324. 

    54.  Stöbel-Richter, Y., Sender, A., Weidner, K. & Brähler, E. (2013). Elternschaft – Planung oder Schicksal? Fortpflanzung zwischen gesellschaftlichen Mustern, individuellen Erwartungen und Versprechungen der Reproduktionsmedizin. In: Maio, G., Eichinger, T. & Bozzaro, C. (Hrsg.). Kinderwunsch und Reproduktionsmedizin. Ethische Herausforderungen der technisierten Fortpflanzung. Freiburg/München: Alber 2012, 295-319. 

    53.  Thorn, P., Wischmann, T., Stöbel-Richter, Y. (2013). Psychosoziale Aspekte der assistierten Reproduktion - Umfrageergebnisse einer Pilotstudie. In: Tschudin S, Maier B, Bitzer J, Ditz S, Rauchfuß M (Hrsg.), Grenzen wahrnehmen - respektieren - überwinden. Beiträge der 2. Drei-Länder-Tagung der DGPFG e.V., SAPGG und ÖGPGG 2012. (S. 131-137), Frankfurt am Main: Mabuse-Verlag GmbH.  

    52.  Berth, H., Brähler, E., Zenger, M., Stöbel-Richter, Y. (2012). Vorwort. In Berth, H., Brähler, E., Zenger, M., Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.). Innenansichten der Transformation - 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie 1987 bis 2012. Psychosozial-Verlag, Gießen, 9-13. 

    51.  Berth, H., Brähler, E., Zenger, M., Stöbel-Richter, Y. (2012). Die Sächsische Längsschnittstudie – Informationen zu einer außergewöhnlichen Untersuchung. In Berth, H., Brähler, E., Zenger, M., Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.). Innenansichten der Transformation - 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie 1987 bis 2012. Psychosozial-Verlag, Gießen, 15-25.

    50.  Berth, H., Brähler, E., Zenger, M., Stöbel-Richter, Y. (2012). Konstanz und Wandel- Politische Einstellungen 1987 bis 2011. In Berth, H., Brähler, E., Zenger, M., Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.). Innenansichten der Transformation - 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie 1987 bis 2012. Psychosozial-Verlag, Gießen, 289-300.

    49.  Zenger, M., Stöbel-Richter, Y., Brähler, E. & Berth, H. (2012). Arbeitslosigkeitserfahrungen in der Sächsischen Längsschnittstudie: Prädiktoren, negative Auswirkungen und protektive Korrelate. In Berth, H., Brähler, E., Zenger, M., Stöbel-Richter, Y.(Hrsg.). Innenansichten der Transformation - 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie 1987 bis 2012. Psychosozial-Verlag, Gießen, 301-320.

    48.  Fleischmann, A., Drössler, S., Stöbel-Richter, Y. & Berth, H. (2012). Neue Perspektiven – Die Kinder der Studie. In Berth, H., Brähler, E., Zenger, M., Stöbel-Richter, Y.(Hrsg.). Innenansichten der Transformation - 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie 1987 bis 2012. Psychosozial-Verlag, Gießen, 341-356.

    47.  Stöbel-Richter, Y., Berth, H., Brähler, E. & Zenger, M. (2012). Familiengründung als individuelles und gesellschaftliches Lebensereignis. In Berth, H., Brähler, E., Zenger, M., Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.). Innenansichten der Transformation - 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie 1987 bis 2012. Psychosozial-Verlag, Gießen, 321-340.

    46.  Stöbel-Richter, Y., Zenger, M., Berth, H. & Brähler, E. (2011). To what extent family planning can be seen as a rational decision making process? In Salzborn, S., Davidov, E., Reinecke, J. (Eds.) Methods, Theories, and Empirical Applications in the Social Sciences. Wiesbaden: Springer, 303-307. 

    45.  Stöbel-Richter, Y., Zenger, M., Glaesmer, H., Brähler, E. & Berth, H. (2012). Gesundheitsfolgen von Arbeitslosigkeit. In: Brähler, E., Kiess, W., Schubert, Ch. &  Kiess, J. (Hg.) Gesund und gebildet. Voraussetzungen für eine moderne Gesellschaft. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 275-311. 

    44.  Stöbel-Richter, Y. & Brähler, E. (2012). Familiengründung und unerfüllter Kinderwunsch bei Männern. In: Harth, Brähler, Schuppe (Hrsg.). Praxishandbuch Männergesundheit. Berlin: Medizinisch wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 250-257.

    43.  Berth, H., Förster, P., Hämmerling, E., Brähler, E., Zenger, M. & Stöbel-Richter, Y.(2012). Unemployment and health in East Germany: The Saxony Longitudinal study. In T. Kieselbach & S. Mannila (Eds.), Unemployment, Precarious Work and Health. Research and Policy Issues. Wiesbaden: VS Verlag, 251-262.

    42.  Berth, H., Förster, P., Brähler, E., Zenger, M. & Stöbel-Richter, Y. (2011). „Warum machen Sie noch mit?“ Die sächsische Längsschnittstudie 1987 bis 2010. Seifert, M. (Hrsg.). Volkskunde in Sachsen 23/2011. Dresden, Thelem Universitätsverlag, 227-244.

    41.  Rockenbauch K, Decker O, Stöbel-Richter Y (2011). Sechs Jahre neues Curriculum - Überblick und aktuelle Tendenzen. In: Brähler E, Hinz A, Stöbel-Richter Y, 2001 - 2010. Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie. Gießen: Psychosozial-Verlag, 57-62.

    40.  Berth, H., Förster, P., Brähler, E., Zenger, M. & Stöbel-Richter, Y. (2011). Arbeitslosigkeit und Gesundheit - Ergebnisse der Sächsischen Längsschnittstudie. In: Mühlpfordt, S., Mohr, G. & Richter, P. (Hrsg). Erwerbslosigkeit: Handlungsansätze zur Gesundheitsförderung. Lengerich: Pabst, 35-53.

    39.  Stöbel-Richter, Y., Brähler, E., Zenger, M. & Berth, H. (2010). Was bleibt? Erinnerung, Wahrnehmung und Bewertung verschiedener Aspekte der deutschen Einheit im Jahr 20. In Brähler, E. & Mohr, I. (Hrsg). 20 Jahre deutsche Einheit – Facetten einer geteilten Wirklichkeit. Gießen: Psychosozial-Verlag, 207-221

    38.  Stöbel-Richter, Y., Brähler, E., Weidner; K. & Berth, H. (2010). Epidemiologische Aspekte der Familiengründung – was hat sich in den letzten 20 Jahren verändert? In Brähler, E. & Mohr, I. (Hrsg). 20 Jahre deutsche Einheit – Facetten einer geteilten Wirklichkeit. Gießen: Psychosozial-Verlag, 175-188

    37.  Stöbel-Richter, Y., Zenger, M., Berth, H. & Brähler, E. (2010). (Spät-)Folgen von Arbeitslosigkeit auch im Rentenalter. In Rigotti, T., Korek, S. & Otto, K. (Hrsg.)(2010). Gesund mit und ohne Arbeit. Lengerich: Pabst Science Publishers, 395-408

    36.  Berth, H., Förster, P., Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (2010). Armut, Arbeitslosigkeit und Gesundheit bei jungen Ostdeutschen. Ergebnisse aus 20 Jahren Sächsische Längsschnittstudie. In Gesundheit Berlin-Brandenburg (Hrsg.), Dokumentation 15. Kongress Armut und Gesundheit – Ethik im Spannungsfeld und Satellitenveranstaltung „Global – Gerecht – Gesund“ (CD-ROM), Berlin: Gesundheit Berlin-Brandenburg e. V. 

    35.  Stöbel-Richter, Y., Brähler, E. & Weidner, K. (2010). Chancen und Risiken moderner reproduktionsmedizinischer Verfahren. In Remmers, H. (Hrsg.). Bioethics, Care und Gender. Herausforderungen für Medizin, Pflege und Politik. Schriftenreihe Pflegewissenschaft und Pflegebildung. Verlag Vandenhoeck & Ruprecht unipress (Universitätsverlag Osnabrück), 145-159. 

    34.  Berth, H., Förster, P., Brähler, E., Zenger, M. & Stöbel-Richter, Y. (2010). Persönlichkeitseigenschaften und die psychische Verarbeitung von Arbeitslosigkeit. In: Berth, H. (Hrsg.). Psychologie und Medizin – Traumpaar oder Vernunftehe? Lengerich: Pabst Publishers, 219-230.

    33.  Stöbel-Richter, Y. & Brähler, E. (2010). Demographischer Wandel in Deutschland – Welche Konsequenzen ergeben sich hieraus für die Medizin? In: Berth, H. (Hrsg.). Psychologie und Medizin – Traumpaar oder Vernunftehe? Festschrift für Prof. Dr. Friedrich Balck zum 65. Geburtstag. Lengerich: Pabst Publishers, 23-38. ISBN: 978-3-89967-620-4

    32.  Berth, H., Förster, P., Brähler, E., Balck, F. & Stöbel-Richter, Y. (2010). Erfahrungen ostdeutscher Jugendlicher auf dem Weg vom DDR- zum Bundesbürger. Ergebnisse aus 20 Jahren Sächsische Längsschnittstudie. In: Busch, M., Jeskow, J., Stutz, R. (Hrsg.). Zwischen Prekarisierung und Protest. Bielefeld: transcript-Verlag, 175-194.

    31.  Berth, H., Förster, P., Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (2009). Vorwärts und nicht vergessen – wie bewerten junge Ostdeutsche 20 Jahre nach dem Mauerfall die DDR? In: Brähler, E. & Mohr, I. (Hrsg.). 20 Jahre Wende. Gießen: Psychosozial Verlag, 117: 37-46

    30.  Stöbel-Richter, Y., Brähler, E., Albani, C., Decker, O. & Berth, H. (2009). Arbeitslosigkeit, Arbeitsplatzbedrohung und psychische Gesundheit bei Männern. In: Nagelschmidt, I. & Wojke, K. (Hrsg.). „Typisch männlich?!“ Frankfurt/M.: Peter Lang Verlag, 27-44. 

    29.  Stöbel-Richter, Y., Brähler, E., Förster, P. & Berth, H. (2009). Erfolgt Familiengründung bei Männern anders als bei Frauen? Ergebnisse der Sächsischen Längsschnittstudie. In: Nagelschmidt, I. & Wojke, K. (Hrsg.).  „Typisch männlich?!“ Frankfurt/M.: Peter Lang Verlag, 45-56.

    28.  Berth, H.; Förster, P.; Balck, F.; Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (2008). Schulnoten, Berufsbiografie und Arbeitslosigkeit. Ergebnisse der Sächsischen Längsschnittstudie. In: Genkova, P. (Hrsg.): Erfolgreich durch Schlüsselqualifikationen? "Heimliche Lehrpläne" und Basiskompetenzen im Zeichen der Globalisierung. Lengerich: Pabst, 265-277. 

    27.  Stöbel-Richter, Y. & Brähler, E. (2008). Kinderwunschaspekte in einem entscheidungs­theoretischen Handlungsmodell. In: Dieckmann, A., Eichner, K., Schmidt, P. & Voss. T. (Hrsg.). Rational Choice: Theoretische Analysen und empirische Resultate. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 171-192.

    26.  Stöbel-Richter, Y., Kraus, U. & Berth, H. (2008).Transition to parenthood in the Life course. In: Quinn, J. K. and Zambini, I. G. (Eds.). Family Relations: 21st Century Issues and Challenges. Hauppauge NY: Nova Science Publishers, Inc, S. 1-20.

    25.  Berth, H., Förster, P., Balck, F., Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (2007). Gesundheitsfolgen von Arbeitslosigkeit. Ergebnisse der Sächsischen Längsschnittstudie. In: Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.). Arbeitswelt und Gesundheit. Gießen: Psychosozialverlag, 73-84. 

    24.  Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (2007). Editorial. In: Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.). Arbeitswelt und Gesundheit. Gießen: Psychosozialverlag, 5-6.

    23.  Berth, H., Balck, F. Stöbel-Richter, Y. (2007). Arbeitslosigkeit, Gesundheit und Public Health. In: Lengerke, T. v. (Hrsg.) Public Health Psychologie. Weinheim: Juventa, 148-159.

    22.  Berth, H., Förster, P., Brähler, E. und Stöbel-Richter, Y. (2007). Rechtsextreme Einstellungen. In: Berth, H., Förster, P., Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.) Einheitslust und Einheitsfrust. Gießen: Psychosozial, 199-221 

    21.  Berth, H., Förster, P., Brähler, E. und Stöbel-Richter, Y. (2007). Go West! Migration in die alten Länder, ihre Ursachen und Folgen. In: Berth, H., Förster, P., Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.) Einheitslust und Einheitsfrust. Gießen: Psychosozial, 177-198

    20.  Stöbel-Richter, Y., Förster, P., Brähler, E. und Berth, H. (2007). Vom Single zur Familie. In: Berth, H., Förster, P., Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.) Einheitslust und Einheitsfrust. Gießen: Psychosozial, 143-176

    19.  Berth, H., Förster, P., Brähler, E. und Stöbel-Richter, Y. (2007). Arbeitslosigkeit und Arbeitsplatzunsicherheit. In: Berth, H., Förster, P., Brähler, E. & Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.) Einheitslust und Einheitsfrust. Gießen: Psychosozial, 107-142

    18.  Berth, H., Förster, P., Petrowski, K., Stöbel-Richter, Y. & Brähler, E. (2006). Geschlechterdifferenzen in den Gesundheitsfolgen von Arbeitslosigkeit. Ergebnisse der Sächsischen Längsschnittstudie. In: Hinz, A. & Decker, O. (Hrsg.) Gesundheit im gesellschaftlichen Wandel. Altersspezifik und Geschlechterrollen. Psychosozial-Verlag, Gießen, 78-92

    17.  Finck, C., Meister, U., Borkenhagen, A., Stöbel-Richter, Y. (2006). Werte, Religion & PID: Welche Zusammenhänge gibt es? Ergebnisse einer repräsentativen Befragung. In: Riha, O. (Hrsg.). Ethische Probleme im ärztlichen Alltag. Vorträge von 2004-2005. Aachen: Shaker-Verlag, 29-37

    16.  Borkenhagen, A., Stöbel-Richter, Y., Finck, C., Meister, U., Wisch, S., Brähler, E., Strauß, B. & Kentenich, H. (2006). Einstellungen und Bewertungen von Kinderwunschpaaren zu unterschiedlichen Nutzergruppen der modernen Reproduktionsmedizin. In: Stöbel-Richter, Y., Ludwig, A., Franke, P., Neises, M., & Lehmann, A. (Hrsg.). Anspruch und Wirklichkeit in der psychosomatischen Gynäkologie und Geburtshilfe. Gießen: Psychosozial-Verlag, 178-182

    15.  Finck, C., Meister, U., Stöbel-Richter, Y., Borkenhagen, A., Wisch, S. & Brähler, E. (2006). Zulassung der PID in Deutschland? Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage. In: Stöbel-Richter, Y., Ludwig, A., Franke, P., Neises, M., & Lehmann, A. (Hrsg.). Anspruch und Wirklichkeit in der psychosomatischen Gynäkologie und Geburtshilfe. Gießen: Psychosozial-Verlag, 173-177

    14.  Stöbel-Richter, Y., Meister, U.; Finck, C. & Borkenhagen, A. (2006). Wissen und Einstellungen der deutschen Bevölkerung zu Aspekten der modernen Reproduktionsmedizin – Ergebnisse einer aktuellen Bevölkerungsbefragung. In: Stöbel-Richter, Y., Ludwig, A., Franke, P., Neises, M., & Lehmann, A. (Hrsg.). Anspruch und Wirklichkeit in der psychosomatischen Gynäkologie und Geburtshilfe. Gießen: Psychosozial-Verlag, 163-172

    13.  Hinz, A., Stöbel-Richter, Y. (2006). Alters- und Geschlechtsabhängigkeit von Sozialschichtindikatoren sowie deren Bedeutung für Zusammenhänge zwischen Sozialschicht und Gesundheit. In: Hinz, A. & Decker, O. (Hrsg.) Gesundheit im gesellschaftlichen Wandel. Altersspezifik und Geschlechterrollen. Psychosozial-Verlag, Gießen, 63-77 

    12.  Stöbel-Richter, Y., Berth, H. & Hinz, A. (2006). Kinderwunsch in der Paarinteraktion: Determinanten, Kommunikation und Zusammenhang mit Rollenerwartungen In: Hinz, A. & Decker, O. (Hrsg.) Gesundheit im gesellschaftlichen Wandel. Altersspezifik und Geschlechterrollen. Psychosozial-Verlag, Gießen, 47-60

    11.  Stöbel-Richter, Y., Gerth, K., Rudolph, H., Hungerland, P., Uhlmann, E. & Rocknebauch, K. (2006). Spiele spielen. In: Rockenbauch, K., Decker, O.,  Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.) Kompetent Kommunizieren in Klinik und Praxis. Lengerich: Pabst Science Publishers, 268-277

    10.  Rockenbauch, K., Decker, O. & Stöbel-Richter, Y. (2006). Editorial. In: Rockenbauch, K., Decker, O., Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.) (2006). Kompetent Kommunizieren in Klinik und Praxis. Lengerich: Pabst Science Publishers, 7-9

    9.     Stöbel-Richter, Y. (2006). Einführung ins Spiele spielen. In: Rockenbauch, K., Decker, O.,  Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.) Kompetent Kommunizieren in Klinik und Praxis. Lengerich: Pabst Science Publishers, 265-267

    8.     Stöbel-Richter, Y. & Rockenbauch, K. (2006). Feedbackregeln. In: Rockenbauch, K., Decker, O.,  Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.) Kompetent Kommunizieren in Klinik und Praxis. Lengerich: Pabst Science Publishers, 241-242

    7.     Rockenbauch, K. & Stöbel-Richter, Y. (2006). Kleine Einführung in Rollenspiele. In: Rockenbauch, K., Decker, O.,  Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.) Kompetent Kommunizieren in Klinik und Praxis. Lengerich: Pabst Science Publishers, 237-240

    6.     Rockenbauch, K. & Stöbel-Richter, Y. (2006). Gruppen: Rahmen dyadischer Kommunikation. In: Rockenbauch, K., Decker, O.,  Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.) Kompetent Kommunizieren in Klinik und Praxis. Lengerich: Pabst Science Publishers, 223-233

    5.     Stöbel-Richter, Y. (2006). Anamnesegespräch. In: Rockenbauch, K., Decker, O.,  Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.) Kompetent Kommunizieren in Klinik und Praxis. Lengerich: Pabst Science Publishers, 174-179

    4.     Stöbel-Richter, Y. (2006). Gesprächsverlauf. In: Rockenbauch, K., Decker, O.,  Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.) Kompetent Kommunizieren in Klinik und Praxis. Lengerich: Pabst Science Publishers, 171-173

    3.     Stöbel-Richter, Y. (2006). Aktives Zuhören. In: Rockenbauch, K., Decker, O.,  Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.) Kompetent Kommunizieren in Klinik und Praxis. Lengerich: Pabst Science Publishers, 138-151

    2.     Hinz, A. & Stöbel-Richter, Y. (2006). Wahrnehmung. In: Rockenbauch, K., Decker, O.,  Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.) Kompetent Kommunizieren in Klinik und Praxis. Lengerich: Pabst Science Publishers, 67-75

    1.     Merbach, M., Stöbel-Richter, Y. & Brähler, E. (2005). Familie – Partnerschaft – Schwangerschaft. In: Schill, W.-B., Bretzel, R.G., Weidner, W. (Hrsg.). MännerMedizin. München: Urban & Fischer, 82-85

keyboard_arrow_up